Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

6.Spieltag: SV Zenting - SC Zwiesel 2:3

Kategorie: Saison 2017/18

Zum dritten Heimspiel der Saison war die Mannschaft aus Zwiesel zu Gast in Zenting. Kein leichter Gegner für unsere, erneut stark dezimierte, Elf.

Dennoch war man überzeugt, einen Überraschungserfolg gegen das Topteam landen zu können. So trat man auch auf! In Halbzeit eins spielte fast nur eine Mannschaft, der SVZ! Mit der bisher besten Leistung der Saison hatte man den Favoriten voll im Griff. Aus einer soliden Defensive heraus kombinierten sich Baumann, Dichtl und Co. oft sehenswert durchs Mittelfeld und setzten unsere Stürmer dann klug in Szene. Nach etwa 20 Minuten der erste gefährliche Abschluss: Nach Dichtl Freistoß verzog Vesely per Direktabnahme nur knapp. Kurze Zeit später besorgte Felix Graf die absolut verdiente Führung. Andreas Vollath erkämpfte sich den Ball in der eigenen Hälfte und schickte Michal Vesely auf die Reise. Der flankte sofort vors Tor, wo Graf nur noch einschieben musste. Zwiesel taumelte, offensichtlich hatten sie nicht mit so einem SV Zenting gerechnet. Im Spiel der Glasstädter häuften sich Ungenauigkeiten. Dies nutzte unser Team zum zweiten Tor des Tages, nur kurz nachdem Zwiesels Topstürmer Strajt aus aussichtsreicher Position verzog. Manuel Baumann fing einen Querpass im Mittelfeld ab und steckte auf Vesely durch, der vorm Tor eiskalt bliebt und den gegnerischen Schlussmann überlupfte. Im zweiten Abschnitt dann ein ganz anderes Bild. Zwiesel wurde immer besser, auch bedingt durch unser Spiel. Viel zu einfach ließ man sich bei dem, eigentlich recht komfortablen, Vorsprung aus der Ruhe bringen und stellte dazu noch Lauf und Kampf fast gänzlich ein. Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn klärte Franz Pfeffer einen eigentlich ungefährlichen Ball nicht ausreichend, Gästestürmer Lesek hämmerte die Bogenlampe volley in die Maschen. Nach dem Anschlusstreffer verstärkten die Gäste ihre Bemühungen weiter, rochen Morgenluft. Zwölf Minuten nach dem Anschluss fiel der Ausgleichstreffer, wieder war Lesek zur Stelle. Nach schönem Zuspiel von Sturmpartner Strajt tauchte der Tscheche frei vor Daniel Adamovic auf und traf ins kurze Eck. Auch unser Team hatte noch Chancen, sowohl Felix Graf, als auch Marco Dichtl, scheiterten jedoch aus aussichtsreichen Positionen. So kam es wie es kommen musste, Zwiesel legte auch noch den dritten Treffer nach, dieses Mal vollendete Abwehrspieler Fritz. Traurig dabei, wie unsere Mannschaft bei einem 2:2 auf eigenem Platz in einen Konter rannte! Die Führung brachte Zwiesel dann souverän über die Zeit, auch ein von Torwart Adamovic gehaltener Strafstoß diente nicht mehr als Initialzündung, um das Spiel nochmal zu drehen. Alles in allem eine extrem bittere Niederlage, weil Zwiesel in den ersten 45 Minuten eigentlich fast chancenlos war. Aber wie Sepp Herberger einst sagte: „Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten“