Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

11. Spieltag: TSV Regen - SV Zenting 0:1

Kategorie: Saison 2017/18

Ein ganz schweres Auswärtsspiel stand letzten Samstag auf dem Programm unserer ersten Mannschaft. Beim Tabellenprimus in Regen war man klarer Außenseiter, erhoffte sich aber, nach dem wichtigen Sieg gegen Viechtach, Zählbares mitnehmen zu können.

Dass die Hoffnungen nicht unbegründet waren, sahen etwa 100 Zuschauer bereits in der Anfangsphase. Die heimischen Regener schafften es nur ganz selten, sich gegen unsere kompakte Defensive in Position zu bringen. Die beste Chance verbuchten sie in der zehnten Minute. Daniel Wolf scheiterte per Freistoß aber am Aluminium. Nur kurze Zeit später die etwas unerwartete zentinger Führung. Manuel Baumann verlängerte einen weiten Ball artistisch auf Felix Graf, der den schläfrigen Kreisstädtern entwischte und ihrem Schlussmann per Heber keine Chance ließ. Nach dem Treffer war die Heimelf merklich verunsichert und spielte Fehlpass um Fehlpass, sodass Coach Schreder bereits vor der Pause persönelle Veränderungen durchführte, die allerdings nicht fruchteten. Bis zur Halbzeit erholte sich der TSV nicht mehr vom Gegentor.

 Im zweiten Abschnitt waren sie wacher und spielten mutiger nach vorne, was unserem Team den Platz für Konter gab. Trotz der intensivierten Bemühungen war Regen nur nach zentinger Einladungen gefährlich. Schlussmann Daniel Adamovic übersah nach etwa 70 Minuten einen lauernden Gegenspieler, legte den Ball aus der Hand und merkte zu spät, dass hinter ihm noch ein Weiß-blauer stand. Beim Klärungsversuch traf er seinen Gegenspieler. Nach Rücksprache mit dem Linienrichter entschied Schiri Gründinger auf Freistoß und Gelb für Adamovic, nicht auf Rot und Elfmeter, wie von Regen natürlich gefordert. Der Freistoß brachte keine Gefahr, und auch im restlichen Spielverlauf hatte der SV Zenting die klareren Torchancen. Lukas Lemberger scheiterte per Elfmeter, Felix Graf freistehend vorm Tor. Die Hausherren versuchten mit der Brechstange, einen Punkt zu retten, wechselten ihre größten Spieler ein und suchten ihr Glück in weiten Bällen. Stefan Drasch, Andreas Vollath und co. köpften die Bälle aber meistens souverän aus der Gefahrenzone. Wenn nicht, dann war Daniel Adamovic zur Stelle.

Letzten Endes verdiente drei Punkte nach einer lauf- und kampfstarken Partie aller Spieler. Eine "katastrophale" Leistung der Hausherren, wie in manchen Medien geschrieben wurde, resultierte nicht nur aus eigenen Fehlern, sondern auch aus einer starken Performance des SV Zenting!