Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

15. Spieltag: SV Zenting - SV Geiersthal 0:0

Kategorie: Saison 2017/18

Nach einem spielfreien Wochenende war letzten Sonntag der SV Geiersthal zum etwas verspäteten Rückrundenauftakt zu Gast bei uns in Zenting.

Im Hinspiel musste unser Team eine herbe 2:4 Klatsche einstecken, ging also umso motivierter in die Partie. Bei den Geiersthalern um Spielertrainer Erich Vogl wechselten sich Licht und Schatten in den Wochen zuvor stets ab. Nach einem Sieg gegen Grainet musste man sich gegen Hintereben mit 0:6 geschlagen geben und konnte in der Folge auch gegen Altreichenau und Tittling trotz ansprechender Leistungen nicht punkten.

Unsere Elf startete gut in die Partie und kam rasch zu aussichtsreichen Torgelegenheiten. Einen satten Schuss von Martin Mandous konnte der Göstetorwart gerade noch entschärfen, wenig später klingelte es dennoch in seinem Tor. Fälschlicherweise entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. Der vermeintliche Torschütze, Michal Vesely, stand nicht in strafbarer Position, der dort befindliche Florian Scheiblecker griff nicht aktiv ins Geschehen ein. Es blieb also bei dem torlosen Remis. Das Spiel zeichnete sich in der Folge durch ruppige Zweikampfführung aus, Geiersthals Bielmeier hatte Glück, dass er für ein Nachtreten gegen Franz Pfeffer nicht bereits verfrüht unter die Dusche geschickt wurde.

Der zweite Abschnitt versprach Besserung. Beide Mannschaften legten den Respekt und die Angst, in Rückstand zu geraten, ab, und es entwickelte sich ein Fußballspiel mit Chancen hüben wie drüben. In der 60. Spielminute erhielt das Spiel aber eine entscheidende Wendung, als Andreas Vollath nach einer Notbremse die rote Karte sah. Fortan spielten nur noch die Gäste, die es verstanden, Ball und Gegner laufen zu lassen. Trotz halbstündiger nomineller und spielerischer Überlegenheit kamen sie nicht mehr zum Siegtreffer. Gegen unsere aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft vermochten die Geiersthaler nicht, sich im Strafraum in Schussposition zu bringen. Das Spiel glich mehr einem Handballmatch, da immer um den Sechzehner gespielt wurde. Gefährlich wurde es zumeist, wenn die Gäste ihre großen Stürmer mit Flanken fütterten. Aber immer wieder war entweder ein Zentinger Bein im Weg, oder der Ball rollte knapp am Tor vorbei. Zweimal rettete sogar noch der Pfosten für den bereits geschlagenen Daniel Adamovic. Rückblickend steht ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche, da unser Team gut im Spiel war und bis zum Platzverweis auch die besseren Chancen verbuchen konnte. Danach waren die Gäste klar am Drücker, ihnen fehlte jedoch ein Quäntchen Glück, um die drei Punkte entführen zu können.