Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

2.Spieltag: Spvgg Oberkreuzberg - SV Zenting II 2:2

Kategorie: Saison 2017/18

Nach der Heimniederlage gegen den Favoriten aus Klingenbrunn stand das Spiel gegen Oberkreuzberg, einer ebenfalls ambitionierten Mannschaft, an.

Personaltechnisch etwas besser aufgestellt kämpfte man gegen den Gegner und die Sommerhitze. Bis zur Trinkpause der ersten Halbzeit ging alles gut. Man blieb ohne Gegentor und konnte dem Gegner Paroli bieten. Jedoch verlor man einmal im Mittelfeld etwas die Aufmerksamkeit im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit. Dies wurde eiskalt bestraft und wir mussten mit dem Rückstand von 1-0 in die Pause gehen.

Doch die erste Halbzeit hat gezeigt, dass wir mit dem Gegner mithalten können und jederzeit für eine Überraschung gut sein könnten. Es dauerte auch nicht lange, da konnten wir durch einen Sonntagsschuss (nicht weil wir Sonntag spielten, sondern weil er perfekt umgesetzt war) durch den eingewechselten Spieler Malick ausgleichen- ein Distanzschuss der sich hinter dem Torwart ins Tor senkte. Der Plan der Gegner ging nicht auf, sie fingen zu streiten an. Wir hingegen merkten, dass hier mehr möglich ist und so entstand ein richtiger Teamgeist. Jeder kämpfte für den Anderen, Positionen wurden gehalten und man merkte den gewissen Flair, der den Fußball ausmacht (schwer in Worte zu fassen). In der Folge glückte uns durch Malick sogar die Führung zum 1-2. Durch weitere hochprozentige Chancen hätte man sogar frühzeitig den Sack zumachen müssen. Doch wie es im Fußball so heißt: „wenn man Vorne seine Chancen nicht nutzt, wird es hinten bestraft.“ In der Nachspieltzeit wurde von unserer Seite übermütig im Strafraum gegrätscht. Zwar wurde die Situation fair geklärt, jedoch hat der Schiedsrichter dies anders gesehen und die Aktion mit Strafstoß geahndet- der bittere Ausgleich in letzter Minute.

Ein Fußballspielt das Alles geboten hat, was das Fußballherz begehert. Zwar ein bitterer Ausgleich, trotzdem überwiegte in der Mannschaft die Zufriedenheit über das Gemeisterte.