8.Spieltag: SV Zenting – SC Zwiesel 1:1

Gegen den hoch gehandelten SC Zwiesel kam man in einer durchschnittlichen Begegnung nicht über ein 1:1 auf heimischem Rasen hinaus. Dabei hätte man vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit einen Sieg verdient gehabt, doch viele vergebene Tormöglichkeiten führten schließlich zur Punkteteilung.


In der hektischen Anfangsphase war Zwiesel das bessere Team. Der SV Zenting konnte sich gleich mehrmals bei Schlussmann Hüttinger bedanken, der mit seinen Paraden ein frühes Gegentor verhinderte. Nach einer guten Viertelstunde ging der SC trotzdem in Führung, als Zaglauer nach vorangegangenem Freistoß seinen Nachschuss ins Tor zimmerte (15.). In der Folge wurde nun aber auch die Gastgeber aktiver im Spiel nach vorne: Nach geschicktem Pass durch Graf hatte Kadlec Jan den Ausgleich auf dem Fuß, setzte seinen Schuss aber links daneben. So blieb es beim knappen 1:0 zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm Zenting das Zepter in die Hand. Die Zwieseler kamen praktisch nicht mehr gefährlich vors gegnerische Gehäuse, sondern igelten sich hinten ein. Doch das sehr gut, denn den Hausherren fehlte beim berühmten „letzten Pass“, aber auch beim Abschluss das notwendige Glück. Die erste hochkarätige Chance der zweiten Hälfte bot sich Sturmspitze Hendrych, der aber – von Graf bedient – genau auf Zwiesels Keeper zielte. Beim Abschluss blieb man zu harmlos, war jedoch deutlich besser. Der verdiente Ausgleichstreffer in der 67. Spielminute fiel aber dann doch durch einen Zentinger – einen Ex-Zentinger. Denn Zwiesels Horna lenkte die Kugel bei einem Klärungsversuch notgedrungen ins eigene Netz. Bis zum Abpfiff hin drängte fortan die Heimelf auf den zweiten Treffer, doch es sollte nicht sein. Am Ende musste man sich mit der Punkteteilung gegen einen vermeidlichen Titelaspiranten begnügen.