20.Spieltag: TSV Grafenau II – SV Zenting 0:2

Nach dem Heimsieg gegen Kumreut konnte man auch bei den „kleinen Stodbärn“ drei Punkte mitnehmen, und sich etwas von der Gefahrenzone absetzen.


Aufgrund zahlreicher Ausfälle musste Trainer Patrick Kagerbauer die Mannschaft etwas umstellen, trotzdem ging man motiviert an die Aufgabe heran, und fand nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel. Grafenau zeigte sich zu Beginn ballsicherer, und versuchte die schnellen Spitzen mit flachen Bällen aus dem Mittelfeld in Szene zu setzen. Unsere Abwehr war hierbei aber stets im Bilde, und konnte die Situationen klären. Bei der besten Gelegenheit der Hausherren landete der Ball jedoch am Pfosten. Auf der Gegenseite vergab Florian Scheiblecker eine sehr gute Chance in Führung zu gehen, in der 42. Minute konnte er aber eine Mandy-Flanke zur 0:1 Pausenführung verwerten.

In der zweiten Halbzeit drängte Grafenau auf den Ausgleich, die gesamte Zentinger Mannschaft zeigte aber Disziplin und Laufbereitschaft, und machte so die Räume zu Eng um dem Gegner Chancen zu bieten. In der 75. Minute entschied Souleymane Ndiaye die Partie, als er wiederum eine Vorlage von Martin Mandous zum 0:2 verwertete. Danach tat sich nicht mehr viel in der Galgenau, und Zenting nahm den Sieg aufgrund der disziplinierten Defensivleistung und der guten Chancenauswertung verdient mit nach Hause.