12.Spieltag: SV Zenting – SV Riedlhütte 1:1

Im hektischen Landkreis-Derby trennten sich der SV Zenting und der SV Riedlhütte am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Das erneut frühe Gegentor durch Alexander Fruth egalisierte Kadlec Jan durch einen ansehnlichen Treffer in der ebenso hitzigen Schlussphase.


Die Hausherren verschliefen ein ums andre Mal die Anfangsphase. Bereits nach 55 Sekunden drehte sich die Kugel im Zentinger Netz. Dabei nutzte Riedlhütte-Stürmer Fruth Unstimmigkeiten nach einer Flanke eiskalt aus, indem er das Spielgerät aus kürzester Entfernung im Tor unterbrachte (1.). In der Folgezeit zeichnete sich die Partie vor allem durch Schnelligkeit aber auch Hektik aus; beide Mannschaften konnten nur selten ihre Kombinationen vollenden. Die erste Aufregung war anderer Natur. Als nach einem Pressball zwei Akteure am Boden liegen blieben und verletzt vom Platz mussten, hielten die Fans beider Teams die Luft an. Die Spielunterbrechung trug zusetzlich zum eher zerfahrenen Beginn bei. Sowohl die Fuchs-Elf, als auch die Mannen um Trainer Schraml begegneten sich auf Augenhöhe. Die beste Möglichkeit im ersten Spielabschnitt bot sich Zentings Hendrych (43.), doch kurz vorm Pausenpfiff vergab er die Chance auf den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel drängte der Gastgeber natürlich auf das 1:1, doch es fehlten die Abschlüsse. Auch Riedlhüttes Auswahl wollte noch einmal nachlegen und hatte nun ihrerseits eine Drangperiode. Die bis dato beste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit verbuchten ebenfalls die Gäste, doch Kadlec Tomasz rettete auf der Linie (67.). Die durchschnittliche Partie flachte nun immer mehr ab. Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Nach mehreren guten, vorangegangen Chancen für den SVZ fiel doch noch der erlösende Ausgleichstreffer: Vorangegangen war ein Freistoß durch Kadlec Tomasz; der Abpraller landete bei seinem Bruder Jan und dieser ließ zuerst mit einer Körpertäuschung gekonnt seinen Gegenspieler aussteigen, ehe er ansehnlich links unten einnetzte (83.). Obwohl Zenting in dieser Phase das bessere Team darstellte, bot sich Riedlhütte die letzte Großchance auf den Dreier: Mit dem Schlusspfiff landete der Ball am Pfosten. Am Ende entspricht die Punkteteilung dennoch dem Spielverlauf, das Unentschieden geht in Ordnung.

Aufstellung: Grantner – Pfeffer, Kadlec Tomasz, Dankesreiter – Kadlec Jan, Baumann, Fuchs, Vollath, Scheiblecker – Hendrych, Graf

Wechsel: Lang für Vollath (15.), Moser für Lang (76.)