10. Spieltag: TSV Natternberg – SV Zenting 2:0

Neben den Torhütern Simon Dech, Robert Grantner, Simon Grantner, Daniel Schneider (Karriereende) und Marco Sigl fehlten im Spiel gegen Natternberg noch die Feldspieler Fabian Drasch, Jaroslav Kluska, Jonas Lemberger, Florian Matejka, Filip Trantina und Michal Vesely. Unter diesen schwierigen Voraussetzungen wollte man zumindest einen Punkt aus Natternberg mitnehmen, ging am Ende aber wieder einmal leer aus.

Unsere Mannschaft zeigte zwar eine engagierte Leistung gegen die favorisierten Hausherren, musste aber gleich nach 12 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Einen zweiten Ball nach einem geklärten Eckball verwandelte Diwo unhaltbar im Netz. Dem 2:0 für Natternberg war aus Zentinger Sicht ein klares Foul vorangegangen, Schiedsrichter Stettner ließ sich von den Protesten aber nicht beindrucken.

Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichen, Natternberg unterband viele Angriffe bereits in der Entstehung durch viele kleine Fouls. Torszenen waren auf beiden Seiten Mangelware, nur einmal musste die Katze aus Ebenreuth seine ganze Fangkunst unter Beweis stellen, als er einen Schuss gerade noch an den Pfosten lenkte. Die besten Torchancen auf Zentinger Seite vergaben Maxe Baumann und Jakub Vlk, sodass es am Ende beim 2:0 für Natternberg blieb.