14.Spieltag: SV Zenting – SV Bischofsmais 2:2

In der schwachen Partie gegen Bischofsmais musste sich unsere Mannschaft mit dem späten Ausgleich zufrieden geben, konnte so aber wenigstens die Gäste in der Tabelle auf Distanz halten.


Beide Teams starteten nervös in das Spiel und versuchten in der Defensive sicher zu stehen. Das Angriffspiel bestand auf beiden Seiten zumeist aus langen Bällen auf die Spitzen, diese konnten die Abwehrreihen aber ohne größere Probleme abfangen. So verlief die erste Halbzeit ohne besondere Höhepunkte und beide Mannschaften konnten zu keiner Zeit zeigen, dass sie die dringend benötigten Punkte unbedingt einfahren möchten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der erste „Aufreger“ des Spiels. David Hendrych köpfte nach einer Ecke von Jan Kadlec den Ball ins Tor, der Ball wurde aber anschließend von einem Gästespieler knapp hinter der Linie aus dem Tor geschlagen. In einer kurzen Unterbrechung beriet sich der Schiedsrichter beim Assistenten und entschied dann auf Tor für den SVZ. Anschließend verlor aber unsere Mannschaft total den Faden und machte den Gegner durch viele Freiräume wieder stark. Wieder einmal verloren wir nach einer Führung die Ordnung und rückten mit der kompletten Mannschaft zu weit auf, um so dem Gegner beste Kontermöglichkeiten zu eröffnen. Die beiden Tore durch Pauli und Eder waren die logische Konsequenz, bei besserer Chancenauswertung durch Steininger und Eder hätte B‘mais die Partie auch entscheiden können. Mit dem 1:2 Rückstand ging aber nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und man versuchte, nun endlich auch mit dem nötigen Willen, den Ausgleich zu landen. Die Entstehung des Ausgleichstreffer ging von einer zweifelhaften Freistoßentscheidung im Halbfeld zu  Gunsten unserer Mannschaft aus. Der Freistoß wurde von David Hendrych verlängert und auf der Linie von einem Bischofsmaiser mit der Hand geklärt. Souverän wurde der fällige Elfmeter dann von Baumann Manuel zum glücklichen 2:2 Endstand verwandelt.