17.Spieltag: SV Wildenranna – SV Zenting 4:1

Gegen Wildenranna zeigte unsere Mannschaft eine äußerst schwache Leistung und wurde klar und deutlich mit 4:1 nach Hause geschickt.


Beide Mannschaften versuchten auf dem kleinen und nur schwer bespielbaren Platz ihr Glück mit weit nach vorne geschlagenen Bällen. Durch den beherzten Körpereinsatz der Hausherren hatte unsere Defensive große Mühe diese Angriffsversuche zu unterbinden, und war nur selten beim ersten Ball zur Stelle. Durch diese simple Methode konnte Wildenranna bereits nach zehn Minuten durch Tore von Kinateder und Schauer mit 2:0 in Führung gehen. Auch beim 3:0 in der 35.Minute durch Lang sah unsere Abwehrreihe sehr schlecht aus, zuvor hatte Felix Graf eine sehr gute Gelegenheit auf 2:1 zu verkürzen. Im restlichen ersten Durchgang zeigten wir uns dann deutlich geschockt von der klaren Führung des Gegners und konnten keine weiteren Chancen verbuchen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte unsere Mannschaft nochmal ein Aufbäumen, und hätte kurz nach Wiederanpfiff eigentlich dafür belohnt werden müssen. Ein Kopfball von Felix Graf konnte nur mehr mit der Hand auf der Linie geklärt werden, der Schiedsrichterpfiff blieb aber, auch zur Verwunderung der Hausherren, aus. Trotzdem versuchte  unsere Mannschaft weiter den Anschluss herzustellen, jedoch lief es an diesem Tag einfach nicht richtig. Sicherlich auch ein Grund dafür war die lange Verletztenliste und die Tatsache, dass einige Spieler angeschlagen in die Partie gehen mussten. Nach den Toren zum 4:0 und 4:1 (Florian Scheiblecker) verflachte die Partie zusehends, wobei unsere Mannschaft und auch Zuschauer immer mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns haderten, dass kurz vor Ende nochmals ein klares Handspiel im gegnerischen Sechzehner übersah.

Letztendlich hat man sich die Niederlage aber aufgrund der miserablen defensiven Leistung in der ersten Halbzeit selbst zuzuschreiben.