25.Spieltag: SV Perlesreut – SV Zenting 4:2

Gegen den SV Perlesreut setzte es die fünfte Niederlage in Folge womit der Klassenerhalt immer schwerer zu erreichen wird.


Die erste Halbzeit dieser Partie verlief ausgeglichen, beide Mannschaften legten Wert auf eine gut organisierte Hintermannschaft und versuchten mit schnellen Vorstößen vor das gegnerische Tor zu gelangen. Nach ca. 20 Minuten musste sich der für den verletzten Robert Grantner im Tor stehende Thomas Hüttinger bei einem Schuss von Perlesreuts Bachl mächtig strecken, konnte den Ball aber zu einer Ecke klären. Perlesreut erarbeitete sich langsam ein Übergewicht, rieb sich dann aber meist in der eng stehenden Zentinger Hintermannschaft auf. Auf der anderen Seite hatten die Gäste Glück als ein Lupfer vom aufgerückten Andi Vollath nur auf der Latte landete. Wieder einmal fehlte unserer Mannschaft aber die Durchschlagskraft im Spiel nach Vorne, und musste sich so des Öfteren auf den Zufall verlassen um zu Chancen zu kommen. So wurden schließlich verdientermaßen torlos die Seiten gewechselt.

Durch den seit Spielbeginn herrschenden Regen wurde der Rasen nun immer schlechter zu bespielen und der Ball blieb bei flachen Bällen fast ständig in einer Pfütze liegen. Dadurch bekamen die Zuschauer kaum mehr durchdachte Aktionen zu sehen, und das ohnehin überschaubare spielerische Niveau sank noch einmal deutlich. In der 53. Minute ging Perlesreut nach einer Ecke in Führung als Bachl unbedrängt einköpfen konnte. Nur kurz später lenkte Ferenc Roth eine Flanke unglücklich ins eigene Tor zum 2:0 ab. Mit dem 3:0 nach einem Fehler in unserer Abwehr schien die Partie in der 60. Minute bereits gelaufen, doch durch zwei Tore von Tomasz Kadlec (68.Minute Freistoß und 79.Minute) schöpften wir nochmals Hoffnung zumindest einen Punkt mitnehmen zu können. Diese wurde jedoch von Höhenrieder postwendend wieder zerstört als er wiederum nach einem Eckball ohne Probleme zum 4:2 einköpfte.