7.Spieltag: SV Thurmansbang – SV Zenting 2:1

Nach der ersten Niederlage zuhause gegen die Reservemannschaft aus Freyung folgte der nächste Rückschlag im Derby beim SV Thurmansbang. Trotz Führung unterlag man am Ende der Moser-Elf mit 2:1. Die Schlussphase musste man nach Gelb-Rot für Boxleitner dezimiert überstehen.


Obwohl die Thurmansbanger Offensive um Zierler & Winter in der ersten Halbzeit mehrmals für Unruhe im Zentinger Strafraum sorgte, kam unser Team besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde war es dann Kyklhorn, der mit einem platzierten Schuss das 0:1 markieren konnte (30.). Die Gastgeber benötigten nicht lange, um den Rückstand zu verdauen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang durch Kapitän Baumann der Ausgleichstreffer (45.).

Nach dem Seitenwechsel nahm der SVT immer mehr die Zügel in die Hand. Die Partie wurde bissiger und die Fouls auf beiden Seiten summierten sich. Benjamin Winter markierte in der Folge für seine Fahnen die Führung (54.), wobei Zierler beim Zuspiel in abseitsverdächtiger Position stand. Zusätzlich zum Rückstand haderte Zenting nun mehrmals mit Schiedsrichter Kreuzer, der in einigen Situationen vorschnell zur Pfeiffe griff. Nach wiederholtem Foulspiel musste schließlich Abwehrmann Boxleitner mit Gelb-Rot vom Platz (69.). Zu zehnt gelang es in der Endphase der Begegnung nicht mehr genügend Druck aufzubauen, um zumindest die Punkteteilung zu erreichen. Auch Thurmansbang vergab noch die ein oder andre aussichtsreiche Tormöglichkeit und ging so am Ende nicht unverdient als Sieger vom Platz.