14.Spieltag: SV Zenting – SV Haus i. Wald 1:2

Der Aufsteiger aus Haus im Wald entführte nach couragierter Leistung und trotz hektischer Schlussphase die Punkte nicht unverdient aus Zenting.


Von Beginn an übernahm die Klingeis-Truppe die Initiative und erarbeitete sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Vor allem über die Außen kam der Aufsteiger oft gefährlich in Strafraumnähe, da dort wir dort erhebliche Abstimmungsprobleme bei der Zuteilung offenbarten. Unsere Mannschaft fand nur schlecht ins Spiel und konnte die Bälle meist nur kurz in den eigenen Reihen halten. Wie aus dem Nichts fiel dann aber ein Treffer nach einer Ecke durch einen Kopfball von Jan Kyklhorn, Schiedsrichter Schrank entschied aber auf Stürmerfoul. Damit ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause und hatte somit für den zweiten Durchgang weiterhin alle Möglichkeiten.

Sofort nach dem Wiederanpfiff musste man aber das 0:1 hinnehmen, Biebl verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter sicher. In der Folge war Haus noch mehr überlegen, und legte wiederum durch Biebl zum 0:2 nach. In dieser Phase bekamen wir kaum mehr Zugriff auf die Gästeangreifer, und Haus hätte die Partie nach guten Gelegenheiten entscheiden müssen. Durch gute Paraden hielt uns aber Schlussmann Daniel Maier weiterhin im Spiel. Einen schnellen Gegenstoß über Florian Scheiblecker verwertete dann Jesse Spatz zum 1:2 Anschlusstreffer in der 82. Minute. In der Schlussphase zeigten wir dann nochmal ein großes Aufbäumen, und die Gäste kamen durchaus nochmal in Bedrängnis. In der Nachspielzeit hatte Florian Scheiblecker nach Flanke von Felix Graf den Ausgleich noch auf dem Fuß, er verzog aber und somit blieb es beim Sieg für Haus im Wald.