2.Spieltag: TSV Preying – SV Zenting 4:0

Nach dem Derbyerfolg gegen den SV Thurmansbang zum Saisonauftakt musste man im ersten Auswärtsspiel in Preying gegen einen taktisch diszipliniert auftretenden Gegner eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Nach einer Notbremse spielte man mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl.


Die Anfangsphase der Begegnung verlief ausgeglichen auf überschaubarem Niveau. Als man gerade dabei war, die ersten Nadelstiche zu setzen, zirkelte Markus Ellinger für die Gastgeber einen Freistoß ansehnlich ins Netz (24.) und das Unheil nahm seinen Lauf. Wie schon in der ersten Halbzeit gegen Thurmansbang gelang kein überlegter Spielaufbau, zu viele Ballverluste und weite Bälle prägten das Spiel. Preying hingegen stand hinten sicher und wusste vorne seine Chancen zu nutzen. Nachdem der starke Florian Ellinger von Keeper Grantner alleine vorm Tor zu Fall gebracht wurde, blieb Schiedsrichter Lucas Fischer vom TSV Lindberg keine andere Wahl, als die rote Karte und Elfmeter zu geben (37.). Florian Pauli musste für Tormann Hüttinger vom Platz. Das 2:0 durch Alexander Grundmann konnte er jedoch nicht verhindern. Bei diesem Stand wurden die Seiten gewechselt.

Auch nach der Pause bot sich dasselbe Bild. Die Hausherren spielten ihre Überzahl gekonnt aus und markierten mit Florian Ellinger (54.) und Jonas Duschl (85.) den verdienten Endstand. Hüttinger verhinderte mit mehreren Paraden eine noch höhere Niederlage. Im Großen und Ganzen ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft gegen einen hochmotivierten Gegner. Bereits am 7. und 9. August besteht gegen den Absteiger TSV Ringelai und den hochgehandelten TSV Schönberg die Möglichkeit zur doppelten Wiedergutmachung.

Aufstellung: Grantner – Pfeffer – Drasch – Vollath – Matejka – Graf – Mandous – Ritzinger A. – Pauli – Dichtl – Vesely

Wechsel: Hüttinger für Pauli (38.), Pauli für Ritzinger (46.), Baumann für Dichtl (66.)