5.Spieltag: SV Zenting – SV Haus i. Wald 4:2

Die beste Leistung der noch jungen Saison brachte gegen einen über weite Strecken ideenlosen SV Haus im Wald einen verdienten 4:2-Heimsieg ein. Spieler des Spiels war einmal mehr Michal Vesely, der drei Treffer erzielte und ein Tor vorbereitete. Ein Wermutstropfen ist die Verletzung von Moser Alex, der bei einem Abwehrversuch unglücklich an den Pfosten prallte. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!


Von Beginn an zeigte man die notwendige Konzentration, Siegeswillen und Präsenz in den Zweikämpfen. Auch ohne den verletzten Kapitän Vollath und den gesperrten Matejka F. hatte man den Gegner stets im Griff. Trotz Dauerregens konnten die Zuschauer die ein oder andere Kombination bestaunen. Der starke Gäste-Keeper Christoph musste mehrmals seine Klasse unter Beweis stellen. Doch das 1:0 – ein Kopfball von Spatz nach einer mustergültigen Flanke von Vesely (17.) – konnte auch er nicht verhindern. Da die Torannäherungen der Gäste mehr dem Zufall, denn spielerischen Ansätzen geschuldet waren, ging es mit diesem verdienten Spielstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gelang durch einen frühen Doppelschlag der Ausbau der Führung. Vesely vollendete nach Vorlagen von Baumann M. (51.) und Dichtl (55.). Die Hausinger Mannen um den ehemaligen Zentinger Prchlik M. blieben vor allem durch Standards gefährlich – Blumauer M. brachte einen Freistoßaufsetzer im Tor unter (65.). Als kurz darauf Dichtl wieder einmal nicht zu halten war, im Strafraum zu Fall gebracht wurde, und Vesely den fälligen Strafstoß sicher verwandelte (72.), schien die Partie bereits entschieden. Dazu kam, dass die Gäste die letzten 25 Minuten in Unterzahl bestreiten mussten – Mornstajn F. hatte Gelb-Rot gesehen. Wiederum Blumauer M. gelang jedoch in der Schlussphase der zweite Treffer per Freistoß (80.). Weil die Gäste aber keine zwingende Schlussoffensive mehr aufbauen konnten und auch Zenting seine letzten Chancen vergab, blieb es am Ende beim 4:2.