4.Spieltag: TSV Schönberg – SV Zenting 2:2

Mehr als 200 Zuschauer sahen im Schönberger Jahnstadion ein unterhaltsames 2:2 mit Höhen und Tiefen. Die Heimelf war in der zweiten Hälfte dem Sieg näher – Spieler des Spiels war Matthias Biebl, der zwei Treffer erzielte, allerdings auch einen Foulelfmeter an die Latte setzte.


Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber. In den Zweikämpfen fehlte zunächst die letzte Konsequenz. Nach einer Flanke von halblinks in den Strafraum konnte Biebl den Ball ins Tor köpfen. (6.) Da es Schönberg in der Folge nicht gelang, die Führung auszubauen, kam man immer besser in die Begegnung. Als Baumann M. nach Pass von Dichtl M. zum Ausgleich traf, wendete sich das Blatt. (29.) Der Vorlagengeber vollendete kurz darauf selbst einen schnellen Angriff über Lang M. – der Doppelschlag war perfekt. (37.) Nach dem Seitenwechsel konnte man die Drangphase der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte jedoch nicht aufrechterhalten. Nach einer unglücklichen Aktion im Strafraum zeigte Schiedsrichter Weiderer vom FC Rinchnach auf den Punkt. Biebl verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. (49.) Die gelben Karten aus der vorangegangenen Halbzeit erschwerten das Verteidigen in der Folge zunehmend. Vorne konnte man nur mehr punktuell für Entlastung sorgen. Da Biebl einen weiteren – umstrittenen – Elfmeter an die Latte setzte (76.), Maier D. erneut mehrmals glänzend parierte und der Gastgeber sich selbst das ein oder andere Mal im Wege stand, blieb es bei der Punkteteilung.

Aufstellung: Maier – Moser – Pfeffer – Graf – Drasch – Mandous – Baumann – Ritzinger – Pauli – Dichtl – Vesely

Wechsel: Lang für Ritzinger (23.), Lemberger für Drasch (68.), Matejka für Lang (77.), Ritzinger für Pauli (85.)