5.Spieltag: SV Neuschönau – SV Zenting 1:5

Nachdem man im Topspiel gegen Frauenau deutlich mit 4:1 unterlag, musste unsere Elf im zweiten Duell des Doppelspieltages unbedingt wieder auf einen Dreier hinarbeiten, um den Anschluss nach Vorne nicht zu verlieren.


Bereits in der 7. Minute wurden diese Vorhaben gestört, als Stefan Ostermeier unsere Hintermannschaft schlecht aussehen ließ, und den Ball zum 1:0 hinter die Linie bugsierte. Doch unsere Mannschaft zeigte Kampfgeist und Willensstärke, welche in der letzten Saison in zahlreichen Spielen fehlte, und ließ sich nicht aus der Fassung bringen. Folglich erspielte sich unsere Mannschaft zahlreiche Torchancen bei denen das Ziel immer nur knapp verfehlt wurde. Besonders hervorzuhaben ist dabei eine Großchance von Martin Mandous in der 29. Minute, der nach Vorlage von Manuel Baumann, haarscharf das Tor nicht traf. Erst in der 36. Minute konnte eine Chance verwertet werden. So glich, der an diesem Tag hervorragende Michal Vesely, zum 1:1 aus. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte überzeugte unsere Mannschaft klar. Dies begann schon in der 46. Minute, als der Neuschönauer Torwart einen Schuss von Florian Pauli, nach Flanke von Martin Mandous, gerade noch über das Tor heben konnte. Kurz darauf war es Michal Vesely der einen schöne Flanke mit dem Kopf ins Tor zu bringen versuchte, aber direkt auf den Torwart zielte. Als in der 56. Minute der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte, fasste sich, der gerade in die 1. Mannschaft gerückte , Lukas Lemberger ein Herz und trat zum Strafstoß an. Diesen parierte der Torwart, aber im Nachschuss konnte Lukas Lemberger doch noch das 1:2. erzielen. Unsere Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt spielbestimmend und weitere Treffer waren nur noch Frage der Zeit. So verwandelte Michal Vesely in der 69. Minute einer Flanke von Manuel Baumann zum 1:3. Gleich tat es ihm Felix Graf nach einer Flanke von Florian Pauli zum 1:3 in der 81. Minute. Das Endergebnis wurde besiegelt durch den Torschützen des Tages Michal Vesely, der eine Hereingabe von Valentin Graf zum 1:5 Endstand vollendete.