15.Spieltag: SV Zenting – SV Haus i. Wald 3:2

Mit etwas Mühe sicherte man sich gegen den SV Haus im Wald den fünften Sieg in Folge.


Zu Beginn plätscherte die Partie dahin, die Gäste legten in erster Linie wert auf eine defensive Grundordnung, und kamen so selten gefährlich vor das Tor von Daniel Meier. Aber auch für die Zentinger gab es im ersten Durchgang kaum klare Gelegenheiten in Führung zu gehen, man agierte einfach zu ideenlos und konnte somit kaum einen schnellen Spielzug vollziehen. Bereits in der 16. Minute musste Lukas Lemberger nach einem unglücklichen Zusammenprall mit der Diagnose einer gebrochenen Kniescheibe vom Feld. Weiteres tat sich aber im ersten Durchgang nicht, sodass mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

 Nach Wiederbeginn war es Martin Mandous der den Abwehrriegel mit einem strammen Freistoß knackte, und die 1:0 Führung für Zenting erzielte. Im Anschluss gewann man immer mehr die Oberhand, und konnte schließlich in der 67. Minute durch „Blecky“ Scheiblecker auf 2:0 erhöhen. Dies schien nun die Vorentscheidung gewesen zu sein, zumal Haus kaum konstruktive Angriffe zeigte. Jedoch gelang Bednarik in der 77. Minute nach einer Freistoßflanke der Anschlusstreffer, und als sich unsere Mannschaft noch vom Gegentreffer erholte schloss Kopp den nächsten Angriff zum Ausgleich ab. In der Folge zeigte unsere Mannschaft aber Moral, und wollte die Partie unbedingt noch unseren Gunsten entscheiden. Dies gelang schließlich in der 84. Minute als Frana eine Flanke ins eigene Tor lenkte, Michal Vesely wäre aber andernfalls zum Einschuss bereit gewesen. In den Schlussminuten brachte man dann den knappen Vorsprung über die Zeit, Franz Pfeffer sah kurz vor Schluss noch die Ampelkarte.