16.Spieltag: SG Freyung / Kreuzber II – SV Zenting 3:1

Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht musste eine verdiente 3:1 Niederlage hinnehmen.


Von Beginn an zeigten die Gastgeber auf dem schwer bespielbaren Geläuf in Kreuzberg mehr Einsatz und Siegeswille als unsere Mannschaft. Der SV Zenting versuchte mit Kurzpassspiel Angriffe zu starten, machte dabei aber so viele einfache Fehler, dass Freyung immer wieder ohne großen Aufwand in Ballbesitz kam. Und auch wenn ein Angriff bis zum gegnerischen Strafraum gespielt wurde fand sich immer ein Gegenspieler der den Ball konsequent aus der Gefahrenzone beförderte. Diese Klärungsversuche entwickelten sich dann immer öfter zu gefährlichen Konterchancen für die Gastgeber, wobei eine davon kläglich ungenutzt blieb, da unser Team gleich zwei bestens postierte Gegenspieler frei ließ. In der 36. Minute konnte aber wiederum nach einem langen Ball Torwart Maier nur mehr per Foul klären, den fälligen Strafstoß versenkten die Gäste sicher. Aufbäumen gegen die Niederlage gab es dann in erster Linie bis zur Halbzeit, vor allem nachdem Marco Dichtl in der 40. Minute ausglich.

Nach dem Seitenwechsel wollte man versuchen dem Spiel mehr seinen Stempel aufzudrücken, eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft in der 49. Minute führte aber gleich wieder zu einem Rückstand, von welchem man sich in der restlichen Partie nicht mehr erholte. Zwar versuchte man durch einen Dreifach-Wechsel nochmal neuen Schwung in die Partie zu bringen, was auch teilweise gelang, jedoch fehlte am gegnerischen Strafraum das Selbstbewusstsein der vergangenen Partien, und vieles blieb nur brotloses Stückwerk. Freyung setzte auf kompromisslose Zweikampfführung, und beschränkte sich auf vereinzelte Gegenstöße. Ein solcher führte in der 81. Minute zu einem Strafstoß, einer Ampelkarte für Markus Dankesreiter und der endgültigen Entscheidung mit dem verdienten 3:1.