19.Spieltag: SC Zwiesel – SV Zenting 3:2

Im zweiten von acht „Endspielen“ musste unsere Erste zum Auswärtsspiel in Zwiesel antreten. Nach dem wichtigen Dreier gegen Thurmansbang zum Auftakt der Rückrunde, war man bis auf vier Punkte an die Relegationsplätze herangerückt. Nun galt es, den Rückstand weiter zu verkleinern.


Der heimische SC, der seinen Kader in der Winterpause beinahe komplett umgekrempelt hat, kam zu Beginn besser mit schwierigen Bedingungen auf dem Sandplatz zurecht, konnte sich jedoch keine nennenswerten Chancen herausspielen.

In der 38. Minute bot sich unserer Elf die größe Gelegenheit des ersten Durchgangs. Nach Foul an Marco Dichtl setzte Co-Trainer Michal Vesely den fälligen Strafstoß allerdings übers Tor.

Nach wenig Fußball, sondern viel Kampf und weiten Bällen, wurden also mit 0:0 Unentschieden die Seiten getauscht.

Mit fortlaufender Spieldauer verstand unsere Mannschaft immer besser, die Heimelf defensiv vor Probleme zu stellen. Erneut wusste diese sich nur noch per Foul zu helfen, wieder gab es Strafstoß. Dieses Mal traf Martin Mandous zur, bis dahin verdienten, Führung. Nur kurze Zeit später machte Vesely nach einem weiten Einwurf doch noch sein Tor und erhöhte auf 0:2.

Doch wie bereits im Hinspiel brachte man die komfortable Führung nicht über die Zeit. Mehrere gute Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden, im Gegenzug wurde die Heimelf nun besser. Dem immer stärker werdenden Michal Strajt gelang erst der Anschlusstreffer, bevor er mit einer Vorlage und einem weiteren Tor das Spiel quasi im Alleingang drehte. 5 Minuten vor Schluss köpfte Zwiesels Wölfl nach Strajt Freistoß zum Ausgleich ein, bereits in der Nachspielzeit hämmerte der Tscheche einen Freistoß aus 35 Metern genau in den Winkel.

Kampfgeist und Einstellung stimmten zwar über lange Zeit, allerdings nicht lange genug, um erneut als Sieger vom Platz zu gehen!