6.Spieltag: SV Kumreut – SV Zenting 0:2

Am sechsten Spieltag war unsere erste Mannschaft zu Gast bei dem noch punktlosen SV aus Kumreut. Nach dem herben Dämpfer in Mauth und der bisher durchwachsenen Saison musste in diesem Kellerduell, Letzter gegen Vorletzter, dringend Zählbares her, um den Ansprüchen nicht komplett hinterher zu laufen.


Unsere Elf fand gut ins Spiel, hatte in den ersten zehn Minuten mehrere Gelegenheiten und präsentierte sich von Beginn an druckvoll. Mit fortlaufender Spieldauer wurde die Partie allerdings ausgeglichener und auch die Hausherren kamen zu einigen Halbchancen.

Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff fasste sich Florian Matejka ein Herz, drang in den gegnerischen Strafraum ein und war nur mehr per Foul zu stoppen.

Martin Mandous ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und traf aus elf Metern zur Führung.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel offener, da Kumreut nun offensiver agierte und selbst mehr zum Geschehen beitrug.

Unser Team kam zu mehr eigenen Chancen, offenbarte in der Defensive allerdings auch immer wieder Nachlässigkeiten. Etwa zur 60. Minute vergab Felix Graf freistehend vorm gegnerischen Tor, sodass man weiter um die drei Punkte zittern musste.

Auch Kumreut ließ in der Folge beste Chancen liegen, die Hausherren hatten einen Lattentreffer zu verbuchen und fanden in Milan Kubik, der teilweise herausragend hielt, ein ums andere Mal ihren Meister.

In der 78. Minute besorgte wiederum Martin Mandous das 2:0. Dieses Mal nahm er den Ball nach einer Flanke volley und traf sehenswert in den Winkel. Zuvor hatte Florian Pauli den Ball gekonnt auf Mandous durchgelassen.

Die Kumreuter steckten nicht auf, kurz vor Schluss bekam auch die Heimelf einen Elfmeter zugesprochen. Doch Kubik im Tor konnte sich erneut auszeichnen und auch dieses Mal parieren.

Somit ging man aus diesem Kellerduell mit drei immens wichtigen Punkten heraus. Es bleibt abzuwarten, ob man die Leistungen in Zukunft stabilisieren kann und endlich wieder mehr Siege einfährt.