7. Spieltag: SV Zenting – TSV Natternberg 1:2

Leider keine Punkte gab es beim Weinfest in der Partie gegen den TSV Natternberg.

In der ausgeglichen ersten Spielhälfte konnten beiden Mannschaft die eine oder andere Einschusschance verbuchen. Auf Zentinger Seite klärte Torwart Siegl Marco zwei Situationen in höchster Not. Vor dem Natternberger Tor fehlte trotz gut herausgespielten Angriffen leider die letzte Überzeugung. Florian Pauli, Maxe Baumann und Michal Vesely vergaben dabei die besten Gelegenheiten für den SV Zenting. Somit wurden torlos die Seiten gewechselt.

Direkt mit eigenem Anstoß kassierte man dann allerdings den 0:1 Rückstand. Den schnellen Ballgewinn schloss Grantner mit einem Fernschuss aus gut und gerne 30m unter den Querbalken ab. In der Folge musste unser Team den Rückstand erst verdauen, kam aber dann immer mehr in die Partie zurück. Da es aus dem Spiel heraus nicht mit einem Tor klappen wollte musste eine direkt verwandelte Ecke von Karel Vileta her um den Ausgleich zu erzielen. Postwendend erzielte jedoch Keckeis mit einer der wenigen Chancen der Gäste im zweiten Durchgang die erneute Führung. Sämtliche Angriffsversuche unserer Mannschaft in der Schlussphase blieben leider erfolglos, sodass es bei der knappen Niederlage blieb.