6. Spieltag: SV Zenting – FC Handlab-Iggensbach 4:5

In einem munteren Kreisklassenspiel entführte der Tabellenführer die Punkte aus dem Sommerreith-Stadion.

Die Gäste legten mit viel Selbstvertrauen los, und verpassten nach fünf Minuten die Führung nur knapp. In der neunten Minute zielte Resch allerdings genauer und erzielte das 0:1. Nur fünf Minuten später erhöhte Fischl mit einem schönen Fernschuss. Danach stellte sich unsere Elf etwas besser auf den Gegner ein und konnte durchaus Paroli bieten. Trotzdem ging man mit einem 0:3 in die Halbzeitpause, weil Mörtelbauer einen Freistoß aus 18m trocken neben den Pfosten setzte.

Trotz des klaren Rückstandes zeigte unsere Mannschaft Moral und konnte durch Ales Brudna nach einer Ecke den Anschlusstreffer verzeichnen. Kurz später setzte Maxe Baumann energisch im gegnerischen Strafraum nach und wurde dabei gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michal Vesely sicher. Das Stimmungshoch im Zentinger Lager währte leider nur kurz, weil sich Resch gleich im Anschluss im Mittelfeld zielstrebig durchsetzte und nach einem Doppelpass wieder auf 2:4 erhöhte. Damit nicht genug, nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte führte der Konter wiederum über Resch zu Hochleitner und zum 2:5. Abermals gab sich unsere Mannschaft aber nicht auf und wollte die Partie unbedingt mit einem ordentlichen Ergebnis beenden. Florian Pauli fasst sich schließlich in der 86. Minute ein Herz, zog auf der linken Seite nach innen und versenkte aus etwa 30m ins Dreieck. In der Nachspielzeit gelang Maxe Baumann mit großem Einsatz sogar noch das 4:5, es blieb aber keine Spielzeit mehr um noch eine aussichtsreiche Ausgleichschance zu erzwingen.