10. Spieltag: SpVgg Stephansposching – SV Zenting 2:2

Trotz 2:0 Führung musste sich unser Team am Ende mit einem Remis beim Aufsteiger Stephansposching begnügen.

Mit dem Selbstvertrauen des letzten Spieles im Rücken zeigten wir die wohl beste halbe Stunde der bisherigen Saison. Stets geordnet und diszipliniert wurde der Gegner unter Druck gesetzt, und bei Ballbesitz versucht schnell zum Abschluss zu kommen. Auch in der Defensive nutze man den zugestanden Freiraum um etwas ruhiger den Spielaufbau angehen zu können. Wie schon zuletzt führte die Kombination langer Ball Karel Vileta auf Michal Vesely zum Torerfolg für den SV Zenting. Unser Team blieb trotz der Führung weiter konzentriert und konnte so folgerichtig zehn Minuten später schon auf 0:2 erhöhen. In den letzten zehn Minuten vor der Pause deutete sich aber dann schon an, dass die Hausherren die Partie noch nicht abgeschrieben hatten, uns es ergaben sich noch zwei, drei brenzlige Situationen im Zentinger Strafraum.

Prompt nach dem Seitenwechsel fiel dann auch der Anschlusstreffer, die dritte Flanke in Folge der Heimelf wurde schließlich zum 1:2 verwertet. Die Partie war danach offen, die Hausherren witterten Morgenluft und traten entsprechend engagiert auf. Unsere Mannschaft hingegen ging nicht mehr so überzeugt in die Zweikämpfe und hatte dann Pech, dass das vermeintliche 1:3 durch Vileta wegen Fouls abgepfiffen wurde. Die Hausherren kassierten dann eine rote Karte wegen einer Tätlichkeit, die Unterzahl hielt aber nicht lange, da auch Ales Brudna für 10 Minuten vom Feld geschickt wurde. Der Ausgleich fiel dann nach einem verunglückten Rückpass in der 74. Minute. Danach hatten beide Mannschaften noch Chancen auf den Siegtreffer, es blieb aber beim wohl gerechten Remis.